Von Seaewald zu Zeewolde

Zeewolde liegt im südlichen Teil der Provinz Flevoland am Wolderwijd und Nuldernauw, gegenüber Harderwijk, Ermelo, Putten, Nijkerk und Spakenburg. Der Name Zeewolde setzt sich aus Zee (Meer) und Wolde (Wald) zusammen und verweist auf den Wald, der hier in Urzeiten wuchs und später vom Meer überschwemmt wurde. Um 790 nach Christus lag in der Nähe des heutigen Zeewolde ein Dorf namens Seaewald. Bei Überschwemmungen im späten Mittelalter ging dieses Dorf in der Zuiderzee unter. 1968 wurde Süd-Flevoland trockengelegt und 1979 wurde Zeewolde die Domäne von Bauern mit Pioniergeist.


Zeewolde ist zur Erholung geschaffen

Zeewolde ist seit 1984 eine eigenständige Gemeinde und damit die jüngste Gemeinde der Niederlande, die nicht durch den Zusammenschluss mehrerer Orte entstanden ist. Zwischen Wasser, Weiden und Wald entstanden innerhalb kurzer Zeit ein Dorf und eine Gemeinschaft. Zeewolde ist nicht nur ein Ort zum Leben und Arbeiten – es wurde zur Erholung geschaffen. Dank der ausgedehnten, besonderen Natur, gastlichen Bewohner, gemütlichen Strände, des dörfischen Charakters, einer Vorliebe für Bodenständiges, der Nachhaltigkeit und der vielen Wassersportmöglichkeiten ist dieses fantastische Gebiet ein beliebtes Freizeitziel für Jung und Alt.


Zeewolde, das reinste Vergnügen!

Dank seiner wunderbaren Lage am Wasser und im Herzen der Niederlande hat Zeewolde sportlichen und aktiven Besuchern viel zu bieten. Aber auch Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen in Zeewolde auf ihre Kosten. Hier befindet sich der größte zusammenhängende, auf Lehmboden gewachsene Laubwald Westeuropas, in dem Konikpferde, Biber und Seeadler leben. Durch seine zentrale Lage ist Zeewolde ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.
Zeewolde bietet reinstes Vergnügen. Kommen Sie sich ausleben, entspannen, eine Erkundungstour machen und die Atmosphäre in Zeewolde schnuppern!